Startseite  <  Wettbewerb  <  Wildkoch

Wildkoch

Wildkoch 2019-2020 gekürt

Eintopf gewinnt das Final

Ein Wildeintopf – über dem offenen Feuer zubereitet – hat die Jury überzeugt! Somit gewinnt das Trio um Marc Bernhard den Titel «Wildkoch 2019-2020». Das hochstehende Lebensmittel Wild wurde bei diesem Anlass eindrücklich in den Mittelpunkt gestellt.

Zum zweiten Mal hat der «Schweizer Jäger» den Wettbewerb für alle Liebhaberinnen und Liebhaber von Wildgerichten durchgeführt, mit dem Patronatspartner «JagdSchweiz». Gesucht wurde die Wildköchin oder der Wildkoch des Jahres. Ohne Einschränkung konnten sich alle Personen melden, welche gerne kochen. Damit die Amateurköchin und der Gourmetkoch die gleichen Voraussetzungen haben, wurden einfache, aber kreative Rezepte (z.B. Grossmutters Wildpfanne etc.) gesucht, welche jedermann/-frau nachkochen kann.

Aufgrund der eingereichten Rezepte der rund 30 Teilnehmer hat ein Fachgremium drei Finalisten ermittelt, welche am Freitag, 12. Juli 2019, im Landgasthof Sternen in Buochs (NW) zum finalen Wettkochen zusammentrafen. Zu den Finalisten gehörten Urs Schmid (ZG), Ueli Mathys (BE) und das Team um Urs Lehmann (BE) mit Marc Bernhard und Regine Christen.

Anlässlich des finalen Wettkochens kamen die zahlreich erschienenen Gäste in den Genuss eines grosszügigen und umfangreichen Wild-Buffets, welches neben diversen wilden Köstlichkeiten auch die Gerichte der Kandidaten umfasste.

Unter der Leitung von Daniel Käser, Eidg. dipl. Küchenchef, hat die hochkarätige Jury – unter anderem bestehend aus Karin Kayser-Frutschi, der Regierungsrätin des Gastkantons Nidwalden und Renate König-Fahrni, der amtierenden Schweizer Jägerin – den Titelträger gewählt. Mit dem Wildgericht «Ouenberger Wildeintopf» konnte das Emmentaler Trio um Chefkoch Marc Bernhard die Juroren überzeugen. Weitere Details zum Anlass und zum Gewinnertrio sind in der August-Ausgabe der Zeitschrift «Schweizer Jäger» zu finden.

Die Wildköche 2019

Der "Wildkoch" wird unterstützt durch:

Sponsored Link:

Werbeanzeige