Startseite  <  Aktuell

Aktuell

Werbeanzeige


Stop Wildtierfütterung, denn sie schadet Wild und Wald

Stop Wildtierfütterung, denn sie schadet Wild und Wald

Nahrungssuchende Wildtiere im Hochwinter: Die scheinbar hungernden Tiere lösen bei vielen Menschen Mitleid aus. Mit Fütterung wollen sie etwas Gutes tun. Doch wer Schalenwild im Winter füttert, schadet Wild und Wald. Mit der Kampagne „Stop Wildtierfütterung“ rufen Kantonale Ämter, Forst-, Umweltschutz-, Jagd- und Landwirtschaftsvertreter gemeinsam dazu auf, Schalenwild nicht zu füttern und mögliche Futterquellen im Siedlungsraum unzugänglich zu machen.

Artikel verfasst am 13.01.2017
Tier des Jahres 2017 - der Rothirsch

Tier des Jahres 2017 - der Rothirsch

Ein grosser Wanderer mit imposantem Kopfschmuck und lauter Röhre: Der Rothirsch ist das Tier des Jahres 2017. Einst ausgerottet, leben heute wieder rund 35'000 Rothirsche in der Schweiz. Doch die majestätischen Tiere stossen in der Landschaft vielerorts auf Barrieren: Autobahnen, Bahnlinien und Siedlungen unterbrechen ihre Wanderrouten. Mit der Wahl des Rothirsches macht sich Pro Natura stark für die Überbrückung menschgemachter Hindernisse – zugunsten aller Wildtiere.

Artikel verfasst am 13.01.2017
Neuer Besucherrekord im Naturhistorischen Museum

Neuer Besucherrekord im Naturhistorischen Museum

Das Naturhistorische Museum der Burgergemeinde Bern blickt auf ein hervorragendes Jahr zurück: Mit 130’945 Ein-tritten verzeichnet das Haus einen neuen Besucherrekord. Dank den kleinen, aber feinen Ausstellungen und einer Vielzahl von Veranstaltungen.

Artikel verfasst am 13.01.2017
#WOODVETIA

#WOODVETIA

Kampagne #WOODVETIA will die Bevölkerung für Schweizer Holz begeistern: Die Wald- und Holzbranche und das Bundesamt für Umwelt BAFU haben am 12. Januar 2017 in Bern die Kampagne #WOODVETIA lanciert. Sie will die Bevölkerung dafür gewinnen, bei Neubauten, bei Umbauprojekten oder beim Kauf von Möbeln auf Schweizer Holz zu setzen.

Artikel verfasst am 13.01.2017
50 Jahre Internationale Wasservogelzählungen

50 Jahre Internationale Wasservogelzählungen

Am 15. Januar dieses Jahres zählen Ornithologinnen und Ornithologen in der Schweiz und Europa das fünfzigste Jahr in Folge die hier überwinternden Wasservögel. Die Internationalen Wasservogelzählungen sind weltweit das langfristigste und grossräumigste Überwachungsprogramm von Wildtieren.

Artikel verfasst am 13.01.2017
Strategiepapier Alpengams

Strategiepapier Alpengams

Internationales Gamssymposium 2016 in Kufstein: Wissenschaftler, Jäger und Jagdverbände fordern nachhaltigen Schutz der Gams in den Alpen! Es herrscht Einigkeit über die Landesgrenzen hinweg – dringender Handlungsbedarf!

Artikel verfasst am 09.12.2016

Werbeanzeige

Weitere interessante Informationen

Neuer Impfstoff gegen Borreliose

Neuer Impfstoff gegen Borreliose

Einem Team aus österreichischen und internationalen Forschern ist ein …

Bleibt der Wald zugänglich?

Bleibt der Wald zugänglich?

Gemäss neusten Umfrageergebnissen1 gehen fast 94% der Schweizerinnen und …

Interaktive Karten zum Landesforstinventar

Interaktive Karten zum Landesforstinventar

Das Landesforstinventar erfasst seit 1983 Zustand und Veränderungen des …

Höchster Holz-Aussichtsturm der Welt

Höchster Holz-Aussichtsturm der Welt

Die Österreicher bauen emsig an einem Weltrekord: Auf dem 851 Meter hohen …

Mit der Wärme kommen auch die Zecken

Mit der Wärme kommen auch die Zecken

Gemäss Mitteilung der SUVA registriert sie jährlich rund 9000 Fälle von …

Welche Vögel sind noch da?

Welche Vögel sind noch da?

Dieses Wochenende hat die landesweite Volkszählung der wildlebenden Brutvögel …

Risikobär M13 erlegt

Risikobär M13 erlegt

Am Morgen des 19. Februar 2013 wurde im Puschlav der Bär M13 erlegt. Der junge …

Pirol ist Vogel des Jahres 2013

Pirol ist Vogel des Jahres 2013

Der Pirol ist der Vogel des Jahres 2013 des Schweizer Vogelschutzes …

Die Geburtshelferkröte

Die Geburtshelferkröte

Die aussergewöhnliche Amphibienart ist in der Schweiz stark in Bedrängnis. In …

Wolfsschutz

Wolfsschutz

Nachdem der ständige Ausschuss der Berner Konvention über den Artenschutz die …

UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona

UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona

Die Region des UNESCO-Welterbes Tektonikarena Sardona erfreut sich bei in- und …

Neue Zeckenerkrankung in der Schweiz

Neue Zeckenerkrankung in der Schweiz

Mikrobiologen der Universität Zürich weisen eine neue Erkrankung nach, die …

Wetterfühlige Vögel

Wetterfühlige Vögel

Kohlmeisen brüten heute früher und sind produktiver als jemals zuvor im …

Asiatischer Laubholzbockkäfer

Asiatischer Laubholzbockkäfer

Der Asiatische Laubholzbockkäfer, ein besonders gefährlicher Schädling, der …

Bartgeier unterwegs in die Zentralschweiz

Bartgeier unterwegs in die Zentralschweiz

Nicht nur im Wallis und im Engadin darf man auf eine eindrückliche Begegnung …