Startseite  <  System  <  Aktuelles

Symposium: Die Volkszählung der Säugetiere

 

Tagung vom 18. Februar 2017 in Chur

Er ist in die Jahre gekommen, der Verbreitungsatlas der Säugetiere, erschienen 1995. Seither hat sich im Lebensraum der Säugetiere, aber auch in der Forschung einiges geändert. Mit viel Schwung bereitet eine Arbeitsgruppe der Schweizerischen Gesellschaft für Wildtierbiologie einen neuen Atlas der Säugetiere der Schweiz und Liechtensteins vor. Auch die Bevölkerung soll im Sinne der Citizen Science–Idee stark einbezogen werden.

Am 18. Februar 2017 findet im Saal Brandis beim Bündner Naturmuseum eine Tagung statt, an der die Ziele des Atlas, die Kenntnislücken in der Verbreitung bei den verschiedenen Säugetierordnungen und die Methoden zur Datensammlung und Datenaufbereitung besprochen werden. Ein Besuch in den Säugetiersammlungen des Bündner Naturmuseums und die Demonstration von Feldmethoden runden das Programm ab.

Die Tagung richtet sich an einen breitgefächerten Kreis von Personen aus Graubünden, der Ostschweiz und dem Fürstentum Liechtenstein. Auch die Jägerinnen und Jäger sind aufgerufen, mit ihren wertvollen Naturbeobachtungen einen Beitrag an das Atlas-Projekt zu leisten. Weitere Informationen und Anmeldung unter der entsprechenden Homepage des Bündner Naturmuseums oder über den nebenstehenden, downloadbaren Flyer.

 

Werbung:

Werbung:

Downloads zum Artikel

 

Weitere Informationen

 

Artikel verfasst von

Schweizerischen Gesellschaft für Wildtierbiologie und Bündner Naturmuseum