Startseite  <  System  <  Aktuelles

Das geheime Leben junger Feldhasen

 

Durch Wärmebilder entlarvt

Am Mittwoch, 19. April 2017, findet in Chur im Saal Brandis B12 (neben dem Bündner Naturmuseum) von12:30 Uhr bis 13:30 Uhr ein Vortrag zum Thema  „Das geheime Leben junger Feldhasen – Durch Wärmebilder entlarvt“ statt.

Denise Karp,von der Universität Zürich wird zeigen, wie man die Überlebenschancen junger Feldhasen verbessern kann, um Meister Lampe in der Schweiz wieder auf die Sprünge zu helfen.

Der Nachwuchs des Feldhasen schützt sich einzig durch seine perfekte Tarnung, kombiniert mit dem Fehlen von Eigenduft, vor seinen zahlreichen Fressfeinden. Wie soll man also diese zu Beginn faustgrossen, mit der Umgebung verschmelzenden Winzlinge aufspüren und erforschen? Die Lösung lautet: Eine Wärmebildkamera! Dieses technische Gerät zeigt uns Wärmeunterschiede an und ist somit in der Lage, jedes noch so gut getarnte Wildtier zu entlarven. Zusätzlich arbeiten Forscher mit einer Drohne, einem Spürhund, Telemetrie und chemischen Substanzen, um das Schicksal junger Feldhasen erforschen zu können. Denn leider sterben viel zu viele Junghasen, kaum sind sie auf der Welt. Den einst häufigen Feldhasen bekommt man deshalb heute vielerorts kaum mehr zu Gesicht.

Denise Karp von der Universität Zürich wird zeigen, wie man die Überlebenschancen junger Feldhasen verbessern kann, um Meister Lampe in der Schweiz wieder auf die Sprünge zu helfen. Im Vortrag erfährt man zudem, wie tückisch es ist, Junghasen aufzuspüren sowie Spannendes über ihr verborgenes Leben, welches bisher weitestgehend unerforscht war.

Das Rendez-vous am Mittag findet am Mittwoch, 19. April 2017 von 12.30 bis 13.30 Uhr im Saal Brandis B12 neben dem Bündner Naturmuseum statt. Eintritt: Fr. 6.-- (Erwachsene), Fr. 4.-- (AHV/IV, Studierende, Lehrlinge), Kinder bis 16 Jahre gratis.

 

Werbung:

Werbung:

Weitere Informationen

 

Artikel verfasst von

Bündner Naturmuseum

Bild: Denise Karp