Startseite  <  System  <  Aktuelles

Bergwaldprojekt in Arosa

 

Die Freiwilligen des Bergwaldprojekts sind in diesem Jahr zum 16. Mal in Arosa am Arbeiten. Sie werden in diesem Jahr in St. Peter und Langwies arbeiten, und dabei Lärchen und Fichten pflanzen, Einzelschütze und Dreibein-Böcke erstellen, Wege bauen und ausbessern, gefällte Bäume schälen und Gebiete räumen, in denen Bäume gefällt worden sind. Während der anstrengenden Woche in oft steilem Gelände werden sie vieles erleben, was sie normalerweise in ihrem Alltag nicht kennen. Denn die Freiwilligen des Bergwaldprojektes sind sowohl altersmässig durchmischt, als auch von ihren Berufen her. Oft arbeiten etwa die Zahnärztin und der Student Hand in Hand neben dem Schreiner und der Kindergärtnerin. Gemeinsam investieren sie ihre Körperkraft und ihren Willen während einer Woche für den Bergwald und die Landschaft. Dabei wachsen oft neue Freundschaften, immer aber neue Einsichten über die Natur und ihre Zusammenhänge.

Seit der Gründung des Bergwaldprojektes vor 30 Jahren ist es uns ein grosses Anliegen, bei den Arbeitseinsätzen alle Sinne der Freiwilligen anzusprechen, beim Arbeiten im steilen Gelände, bei einer Exkursion in die Umgebung und beim Verbringen einer ganzen Woche als Team. Hand, Herz und Kopf der Freiwilligen sind so beteiligt, die Erfahrungen werden dann im Alltag weitergelebt und geteilt. 49 000 Freiwillige haben in den letzten 30 Jahren an unseren Projekten teilgenommen, der Bergwald hat seine Spuren in vielen Menschen hinterlassen, und wird das auch weiterhin tun.

Das Bergwaldprojekt ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Trin (GR) und führt Arbeitseinsätze mit forstlichen Laien im Bergwald durch. Seit 1987 haben rund 49 000 Freiwillige durch das Bergwaldprojekt im Alpenraum Arbeitstage zum Erhalt des Schutzwaldes geleistet. Teilnehmen können Frauen und Männer von 18 bis 88 Jahren. Eine Bergwaldprojekt-Woche ist für die Teilnehmenden kostenlos. Die Arbeit der Stiftung Bergwaldprojekt wird durch Spenden, Mitgliederbeiträge, Legate, Beiträge von Partnerorganisationen und Waldbesitzern ermöglicht.

 

Werbung:

Werbung:

Weitere Informationen

 

Artikel verfasst von

Bergwaldprojekt