Erholungsgebiet und Existenzgrundlage: Vielfältiger Wald

Apr 10 08:41 2018  Naturmuseum Winterthur

Neue Wechselausstellung im Naturmuseum Winterthur: «Wild auf Wald»

Was ist der Wald? Für Menschen ist er Ort der Erholung, Sehnsucht und der Phantasie, für Tiere und Pflanzen Existenzgrundlage und Schutzgebiet. Der Wald ist ein Multitalent: er bietet vielfältigen Lebensraum, bindet Kohlenstoff, speichert und reinigt Wasser, ist die Lebensgrundlage für eine reiche Flora und Fauna, prägt die Landschaft und damit auch uns Menschen. Den verborgenen Phänomenen des Waldes widmet das Naturmuseum Winterthur die neue Sonderausstellung «Wild auf Wald».

Menschen gehen in den Wald um Erholung zu finden, ihren Kopf zu leeren und sich eins mit der Natur zu fühlen. Sie machen es intuitiv, weil der Wald eine hohe Komplexität an Einflüssen besitzt und viele faszinierende Eigenschaften an diesem Ort zusammenkommen. Entdecken, lauschen,  beobachten, sich frei und natürlich fühlen: Es kommt nicht von ungefähr, dass die Menschheit seit jeher den Wald in all seinen Facetten liebt. Darüber hinaus geben Wälder Raum und Bühne für Mystik und Geschichten.

Ausstellung «Wild auf Wald» ab 8. April im Naturmuseum Winterthur
Hier setzt die Ausstellung «Wild auf Wald», die man ab 8. April im Naturmuseum Winterthur besuchen kann, an. Das Waldgefühl wird auf vier Bereiche aufgeteilt und mit frischen Inhalten spürbar gemacht. Die weniger nach gängigen Lehrbuchinhalten vermittelten Teilbereiche «Wachstum», «Baum», «Wald» und «Zeit» geben Einblicke in die zahlreichen Ebenen des vertrauten und gleichzeitig unbekannten Waldes.

Beispielsweise werden im Bereich «Wachstum» sinnbildlich die Entstehungsgeschichte vom Samen hin zum Baum gezeigt. Dass bei einem langjährigen Wachstum des Waldes auch
Gefahren lauern wie beispielsweise Pilzbefall oder Schädlinge wird aus verschiedenen Blickwinkeln dokumentiert. In diesem Kontext haben es Weisstannen besonders schwer, im
Winter stehen deren Triebe zuoberst auf dem Speiseplan von Rehen, das Wachstum ist somit stark eingeschränkt.

«Wild auf Wald» ist eine luftige Ausstellung zum Entdecken. Stabile Kartonbäume stellen einen künstlichen Wald dar. Dahinter, davor, dazwischen verbergen sich Exponate. Kurz gehaltene Ausstellungstexte führen in die Themen ein und beschreiben jedes Objekt. Zusätzliche Informationen finden sich in thematischen Heften oder im zugehörigen Ausstellungsführer. 

Weitere Infos finden Sie auf der Homepage: Naturmuseum Winterthur.



Vernissage zur Wechselausstellung «Wild auf Wald»
7. April 2018, 16.30 Uhr, Naturmuseum, Museumstrasse 52

Lehrerinnen- und Lehrerfortbildung «Wild auf Wald»
14. April 2018, 10.30-16.00 Uhr
gemeinsam mit der Waldschule Winterthur (Anmeldung unter museumspaedagogik.winterthur.ch)

Naturfundbüro spezial: Fundstücke aus dem Wald
27. Mai 2018, ab 14 (bis 16 Uhr), Naturmuseum, Museumstrasse 52
Entdecken Sie Waldfundstücke aus der Sammlung und bringen Sie selber Fundstücke zur Bestimmung mit.

Familienwaldtag «Wild auf Wald»
27. Mai 2018, 10.30 bis 16 Uhr
gemeinsam mit der Waldschule Winterthur, für Kinder ab 7 Jahren mit ihren Begleitpersonen (mit Anmeldung unter naturmuseum@win.ch)

Museumskonzert zur Ausstellung «Wild auf Wald»
3. Juni 2018, 10.30 bis 11.30 Uhr, Naturmuseum, Museumstrasse 52
Gestörtes Idyll, Chormusik aus Romantik und Moderne

Führung durch die Ausstellung «Wild auf Wald»
Samstag, 7. Juli 2018, 15 bis 16 Uhr, Naturmuseum, Museumstrasse 52