Rothirsch-Hegeschau 2016

Feb 22 10:24 2016  

Das interkantonale Telemetrieprojekt "Rothirsche in der Ostschweiz" geht in die letzte Phase. Die Fangaktion im Winter 2015/16 ist die letzte im Rahmen dieses Projektes. Um bisherige Ausfälle zu kompensieren und die bestehende Datengrundlage weiter auszubauen, werden in laufenden Winter nochmals einige Rothirsche eingefangen und mit Halsbandsendern ausgestattet. Geplant ist die Besenderung von mindestens sechs weiteren Rothirschen im Gebiet Werdenberg-Oberriet, vier Rothirschen im Kanton Appenzell Innerrhoden sowie einem Rothirsch im Kanton Appenzell Ausserrhoden. Ob dies gelungen ist, wird der Projektleiter Dr. Claudio Signer von der ZHAW erzählen. Er berichtet auch über die bereits vorliegenden Resultate dieser wichtigen Studie für ein modernes Wildtiermanagement in der Ostschweiz.

Jedes Frühjahr informiert das Amt für Natur, Jagd und Fischerei an der Rothirsch-Hegeschau über die Jagd des vergangenen Jahres. Die Trophäen (Geweihe) werden von einer Kommission kontrolliert und bewertet. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für die Jagdplanung der kommenden Rothirsch-Jagd vom 15. August bis 15. Dezember.

Der traditionsreiche Anlass in Walenstadt wird von um die 900 Jagdinteressierten besucht. Die Halle ist ab 17 Uhr für das Publikum geöffnet. Um 19.30 Uhr beginnt der offizielle Teil der Hegeschau mit der Begrüssung durch Regierungspräsident Benedikt Würth. Ein Programm finden Sie in der Beilage.