Startseite  <  Aktuell

Aktuell

Werbeanzeige


Freie Bahn für Wildtiere

Freie Bahn für Wildtiere

Über 20'000 Wildunfälle passieren Jahr für Jahr auf Schweizer Strassen und Schienen. Die zunehmend zerschnittene Landschaft ist für Rothirsch, Dachs und Co. lebensbedrohlich.

Artikel verfasst am 17.05.2017
Wenn Zäune zu Todesfallen werden

Wenn Zäune zu Todesfallen werden

Der St.Gallische Jägerverein Hubertus lancierte eine Kampagne, um auf das die Gefahr von Zäunen und Stacheldraht für freilebende Wildtiere aufmerksam zu machen. Trotz vielen gesetzlichen Bestimmungen wird das Thema von Behörden, Landwirtschaft und Forst weitestgehend ignoriert. Das Resultat sind jährlich hunderte von Todesfällen bei Wildtieren und unnötiges Tierleid. Die Jäger wollen diese Passivität nicht mehr länger hinnehmen und machen mit ihrer Kampagne Druck, dass endlich etwas gegen illegale und vernachlässigte Zäune sowie den Einsatz von Stacheldraht geschieht.

Artikel verfasst am 16.05.2017
Neue Lebensräume für Vögel im Wauwilermoos

Neue Lebensräume für Vögel im Wauwilermoos

Das Wauwilermoos wird für Vögel und Besuchende noch attraktiver. Neu ausgehobene Flutmulden nördlich des Reservats bieten rastenden Zugvögeln Lebensraum, und der moderne Holzturm lädt zum Beobachten ein. Mit einem kleinen Festakt übergab die Vogelwarte Sempach der Natur und der Bevölkerung diese neue Infrastruktur.

Artikel verfasst am 16.05.2017
Bergwaldprojekt Arosa

Bergwaldprojekt Arosa

Die Freiwilligen des Bergwaldprojekts sind in diesem Jahr zum 16. Mal in Arosa am Arbeiten. Sie werden in diesem Jahr in St. Peter und Langwies arbeiten, und dabei Lärchen und Fichten pflanzen, Einzelschütze und Dreibein-Böcke erstellen, Wege bauen und ausbessern, gefällte Bäume schälen und Gebiete räumen, in denen Bäume gefällt worden sind.

Artikel verfasst am 16.05.2017
«Baumeister Biber»

«Baumeister Biber»

Sonderausstellung mit dem Titel «Baumeister Biber» vom 11. Mai bis 22. Oktober 2017 im Solothurn Naturmuseum Solothurn.

Artikel verfasst am 16.05.2017
Viel Aufwand – kaum Ertrag

Viel Aufwand – kaum Ertrag

Für den Steinkauz ist die Jungenaufzucht in vielfältigen und extensiv genutzten Landwirtschaftsgebieten am einfachsten. Hier findet er auch in einem kleinen Revier genügend Futter und kann seine Jungen in kürzerer Zeit häufiger damit versorgen. Fachleute der Schweizerischen Vogelwarte konnten zeigen, dass die kleine Eule in intensiv genutzten Ackerlandgebieten mehr Zeit für die Jagd benötigt, dabei grössere Distanzen zurücklegt und die Jungen trotzdem weniger oft füttert. Ganz zu deren Nachteil.

Artikel verfasst am 16.05.2017

Werbeanzeige

Weitere interessante Informationen

Osterküken im Museum

Osterküken im Museum

Bald ist es wieder soweit für die Osterküken im Natur-Museum Luzern. Vom …

Bärensymposium

Bärensymposium

Bären – Zwischen Mythen, Meinungen und Wahrheiten: am Freitag, 29. April …

Jägerumfrage

Jägerumfrage

Eine passionierte Jungjägerin aus Tirol schreibt ihre Bachelorarbeit über die …

Wildtiere in der Schweiz und in Liechtenstein: Keine Fälle von Tuberkulose

Wildtiere in der Schweiz und in Liechtenstein: Keine Fälle von Tuberkulose

Untersuchungen von Wildtieren zeigen, dass es in der Schweiz und in …

Wie viel Wild ist natürlich?

Wie viel Wild ist natürlich?

Weiterbildungsanlass des Jägerinnenstammes Chur mit dem Referenten Dr. Andreas …

Wie problematisch ist Bleimunition?

Wie problematisch ist Bleimunition?

Forschungsergebnisse und Lösungsansätze: Spannende Referate von Dr. David …

Wolfmanagement: WISSEN_SCHAF(F)T_PRAXIS

Wolfmanagement: WISSEN_SCHAF(F)T_PRAXIS

Podiumsdiskussion vom Donnerstag, 10. März 2016, um 20.00 Uhr, im Loësaal …

Rothirsch-Hegeschau 2016

Rothirsch-Hegeschau 2016

Jedes Frühjahr informiert das Amt für Natur, Jagd und Fischerei an der …

Hirsch von Wilderer erlegt - Zeugenaufruf

Hirsch von Wilderer erlegt - Zeugenaufruf

Durch die Wildhut sind am Sonntagmorgen bei Fanas Eingeweide eines Hirsches …

Waffen-Sammlerbörse 2016

Waffen-Sammlerbörse 2016

Die 42. Schweizer Waffen-Sammlerbörse in Luzern naht. Vom 18. bis 20. März …

Vorstellung Jagdgebrauchshunde in Landquart (GR)

Vorstellung Jagdgebrauchshunde in Landquart (GR)

Am Samstag, 12. März 2016, ab 10.00 Uhr findet der traditionelle Bündner …

Tiere an und über der Waldgrenze

Tiere an und über der Waldgrenze

Leben am Limit - Leben mit Zukunft? Die Waldgrenze stellt eine markante …

Naturlandschaften, Produkteneuheiten und kulinarische Köstlichkeiten

Naturlandschaften, Produkteneuheiten und kulinarische Köstlichkeiten

Am 18. Februar 2016 öffnet die FISCHEN JAGEN SCHIESSEN zum 12. Mal ihre Tore …

Helm aus Holz: Naturstoffe genauso gut wie Styropor

Helm aus Holz: Naturstoffe genauso gut wie Styropor

Ein neuer, auf Holz basierender Fahrradhelm kann Erschütterungen genauso gut …

Der Buntspecht ist Vogel des Jahres 2016

Der Buntspecht ist Vogel des Jahres 2016

Der Buntspecht ist der Vogel des Jahres 2016 des Schweizer Vogelschutzes …