Bartgeier büxt aus, die Holländer bringen ihn zurück!

Bartgeier
Jul 10 11:46 2015 Stiftung Pro Bartgeier

Bartgeier Schils sorgte für Aufregung im Wiederansiedlungsprojekt. Der wertvolle Jungvogel wurde letztes Jahr in der Schweiz ausgewildert. Vor drei Wochen hat er die Alpen Richtung Norden verlassen. Über 400 Kilometer pro Tag legte er bei seiner langen Reise zurück. Doch der Gebirgsvogel fand in den flachen Zonen zu wenig Futter. In Holland konnte das geschwächte Tier glücklicherweise schnell zurückgefangen werden. Vogelschützern sorgten dafür, dass das Jungtier schnell wieder zu Kräften kam und brachten den jungen Ausreisser gleich selbst zurück in die Schweiz.

Nun wurde das junge Männchen bei Melchsee-Frutt im Eidgenössischen Wildtierschutzgebiet Huetstock freigesetzt, wo die Stiftung Pro Bartgeier gerade drei diesjährige Junggeiern auswildert und die Bartgeier optimal überwachen kann.

  • Mehr zur grossen Reise von Bartgeier Schils erfahren Sie auf der Homepage von ProBartgeier
  •  Eine Filmsequenz zur Freilassung von Schils sehen Sie auf dem Vimeolink
  • Des Geschehen am Auswilderungsstandort können Sie auf dem Bilderblog verfolgen

Dank internationaler Zusammenarbeit kehren die Bartgeier zurück in die Schweiz
Seit 1986 werden Bartgeier wieder im Alpenraum angesiedelt. In der Schweiz ist die Stiftung Pro Bartgeier für dieses Projekt federführend. Das ehrgeizige Vorhaben benötigt ein langfristiges Engagement und ist nur dank einer nahen Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern in der Schweiz und in den umliegenden Alpenländern möglich. Die Geschichte von Bartgeier Schils zeigt wie diese nahe Kooperation zum Erfolg des Projekts beiträgt:
Die Vulture Conservation Foundation, eine holländische Stiftung, setzt sich für den Schutz von Geiern in Europa ein und koordiniert das Zuchtprogramm für Bartgeier. Dieses Programm bildet die Grundlage des Wiederansiedlungsprojekts. Schils stammt aus dem Schweizer Zoo de La Garenne, der wesentlich zu diesem Zuchtprogramm beiträgt. Das Schils gerettet wurde, ist dem grossen Engagement von zwei holländischen Pflegestation, der Vogelauffangstation Rehab Centre De Bonte Piet und der Pflegestation Rehab Centre De Fûgelhelling zu verdanken. Holländische Ornithologen von der Dutch Birding Association haben die Rückkehr von Schils mit ausserordentlicher Eigeninitiative organisiert und mit Hilfe des Natur- und Tierpark Goldau, der sich ebenfalls stark für das Bartgeierzuchtprogramm engagiert, durchgeführt. Bei der Freilassung von Schils bei Melchsee-Frutt konnte das Team der Stiftung Pro Bartgeier auf die wichtige Hilfe der Obwaldner Wildhut zählen.