Abfall tötet Tiere

Abfall tötet Tiere!
Aug 06 10:27 2012 Landwirtschaftlicher Informationsdienst LID

Littering ist ein gesellschaftliches Problem. Vielerorts wird Abfall einfach weg geworfen – meist aus Gedankenlosigkeit oder Bequemlichkeit. Entlang von Strassen und Wegen ist die Landwirtschaft von diesem gesellschaftlichen Problem besonders betroffen. Für die Landwirtschaft ist Littering aber nicht nur ein ästhetisches Problem: Abfall auf Wiesen, Weiden und in Feldern kann ernsthafte gesundheitliche Folgen für die Kühe, Rinder und Kälber haben. Verletzung von Klauen, Verletzungen von Maul oder Speiseröhre über Verdauungsstörungen bis hin zu ernsthaften gesundheitlichen Beschwerden oder auch Tierverlusten führen.

Neue Aktionstafeln gegen das Littering
Mit einer aufmüpfigen Kampagne möchte der Solothurnische Bauernverband (SOBV) auf die Problematik hinweisen und das Bewusstsein der Leute schärfen. Mit der geplanten Kampagne sollen die Leute emotional angesprochen werden und ihnen auf leichtverständliche Weise aufgezeigt werden, welche gravierende Auswirkungen das Wegwerfen von Abfall für die Landwirtschaft haben kann. Der Verband ist überzeugt, dass das Wegwerfen von Abfall häufig aus Gedankenlosigkeit passiert. Mit der Botschaft, die er mit den neuen Tafeln vermittelt, soll bewusst gemacht werden, welcher Schaden dadurch entstehen kann. Dabei wird bewusst auf emotionale Bilder gesetzt.

Der SOBV hat in Zusammenarbeit mit dem Landwirtschaftlichen Informationsdienst LID eine Dreierserie Tafeln gegen das Littering produziert. Sie fokussieren ganz deutlich auf die möglichen Folgen des Litterings: „Abfall tötet Tiere“ heisst es da unmissverständlich in Wort und Bild. Die Plakate sollen sie die Aufmerksamkeit wecken und so zum Nachdenken und Überlegen anregen.