5. Jäger Ski WM 2015

5. Jäger Ski WM 2015
Apr 13 11:51 2015 OK 5. Jäger Ski WM 2015

Zum Abschluss der Wintersaison haben sich in Silvaplana und St.Moritz die Jägerinnen und Jäger aus der ganzen Schweiz, Deutschland und Österreich getroffen, um wiederum den Weltmeister und die Weltmeisterin im Skifahren zu küren.

Nach 2013 wurden am vergangenen Wochenende vom 9. bis 12. April 2015 die Jäger Ski Weltmeisterschaften zum zweiten Mal in Silvaplana und St.Moritz im Engadin durchgeführt.
Über 200 Jägerinnen und Jäger haben wiederum an diesem aussergewöhnlichen Anlass teilgenommen, welcher aus verschiedenen Disziplinen besteht.

Die Jäger Ski WM begann am Donnerstagabend mit einem grossen Apéro im Carlton Hotel in St.Moritz, wo Standespräsident und Jäger Duri Campell die Teilnehmer begrüsste. Musikalisch umrahmt wurde die Begrüssung vom „Coro Nivalis“ und den „Sunatübas Crasta“. Danach ging's zu Schüsseltrieb (Nachtessen) ins Hotel Salastrains.

Am Freitag 10.April stand die erste Disziplin und Herausforderung an. Im Schiessstand Dimlej haben die Grünröcke einen Jagdparcours mit fünf verschiedenen Scheiben auf unterschiedliche Distanzen zu absolvieren. Hier ist ein gutes Auge und eine ruhige Hand Voraussetzung, um vorne in der Rangliste mit dabei zu sein. Die Gemütlichkeit wurde auch an diesem Tag gross geschrieben und so unterhielt das „Duo Pflümli“ die Jägerinnen und Jäger während des Tages am Aserfeuer. Am Freitagabend fand auf dem Corvatsch die letzte Snownight statt und für die Teilnehmer bot sich die letzte Chance, die Rennpiste kennen zu lernen.

Der Höhepunkt des Anlasses folgte am Samstag mit dem Weltmeisterschaftsrennen. Auf dem Corvatsch musste ein Riesenslalom gefahren werden. Das Spezielle an diesem Rennen ist, dass in der Mitte des Laufes, fünf Schüsse auf eine Biathlonscheibe abgegeben werden müssen. Der Lauf muss zwei Mal von den Teilnehmern gefahren werden und Weltmeister und Weltmeisterin wird, wer die geringste Differenz zwischen den zwei Läufen aufweist und die wenigsten Fehlschüsse verzeichnet. Mit diesem Rennmodus gewinnt also nicht unbedingt der schnellste Skifahrer.

Am Abend fand im Hotel Bellavista die Preisverteilung mit den „Corns da Chatscha Scuol“ statt. Diese wurde von Marcel Zoller, Jäger und CFO des Hauptsponsors Raiffeisen durchgeführt. Die Bank unterstützt die Jäger Ski WM zum zweiten Mal grosszügig. Auf die Gewinner warteten auch in diesem Jahr wieder viele schöne Preise wie Jagdgewehre, Feldstecher, Übernachtungen und vieles mehr.
Nach der Preisverteilung ging's zum Gala-Dinner und zum geselligen Abschluss mit der Band „The Pure“.

Auf der Pirsch wie auch auf der Piste entscheidet eine Kombination aus Geschicklichkeit, Präzision und Ausdauer über Erfolg oder Misserfolg. Die Ergebnisse und Ranglisten sind rechts als PDF abrufbar.

Der SchweizerJäger gratuliert den glücklichen Gewinnerinnen und Gewinnern ganz herzlich! Gratulation und Weidmannsheil!